Ergebnisse/Results Top-Five-Finale (Samstag, 26.11.2016)

 

  1. USA All Star Team Region 7 II (USA) (156.750 Punkte)
  2. USA All Star Team Region 7 I (USA) (153.550 Punkte)
  3. SV Pax Haarlemmermeer (NED) (151.600 Punkte)
  4. Topsport Moreau Hamburg Senior-Team (GER-ICE-BEL) (151,025 Punkte)
  5. United Spanish Team (ESP) (136.825 Punkte)

Die Ergebnisse des Top-Five-Finales vom 26.11.2016 hier zum Download

Results Hamburg Gymnastics 2016 Top-Five-Final
2016_HHGym_TOP-Five_finale_Ergebnisliste[...]
PDF-Dokument [18.6 KB]
Results Hamburg Gymnastics 2016 Top-Five-Final Details
2016-11-26_HHGym_Ergebnisse_Detail.pdf
PDF-Dokument [312.4 KB]

Ergebnisse/Results Hauptrunde (Samstag, 26.11.2016)

 

  1. Topsport Moreau Hamburg Senior-Team (GER-ICE-BEL) (100.350 Punkte)
  2. Flik Flak Den Bosch (NED) (99.200 Punkte)
  3. Dresdener Sportclub 1898 e.V. (GER) (98.300 Punkte)
  4. International Friendship-Team (DEN-BEL) (97.600 Punkte)
  5. Zenith Gymnastic Club (USA) (96.050 Punkte)
  6. Turnz Amsterdam (NED) (95.850 Punkte)
  7. Dundee Gymnastics 2k (SCO) (94.700 Punkte)
  8. Alpha Factor Norway (NOR) (88.700 Punkte)

Die Ergebnisse der Hauptrunde vom 26.11.2016 hier zum Download

Results Hamburg Gymnastics 2016 Main Field
2016-11-26_HHGym_Mainfield_Ergebnisse.pd[...]
PDF-Dokument [284.6 KB]
Results Hamburg Gymnastics 2016 Main Field Details
2016-11-26_HHGym_Ergebnisse_Mainfield_De[...]
PDF-Dokument [318.6 KB]

Ergebnisse/Results Lucky Loser Runde (Samstag, 26.11.2016)

 

  1. United Spanish Team (ESP) (93.700 Punkte)
  2. City of Newcastle Gymnastics Academy (ENG) (93.450 Punkte)
  3. Team ASKÖ (AUT) (91.100 Punkte)
  4. KTV Dortmund (GER) (89.750 Punkte)
  5. Club Egiba (ESP) (89.300 Punkte)
  6. Topsport Moreau Hamburg Junior-Team (GER) (88.650 Punkte)
  7. Gym Center Emme (SUI) (87.350 Punkte)
  8. Hamburg-NRW-Friendship-Team (GER) (86.050 Punkte)
  9. Gymnastic Club of Keski-Uusimaa (FIN) (85.600 Punkte)
  10. Team Big Jack Village (GER-SCO) (84.050 Punkte)

Die Ergebnisse der Lucky Loser Runde vom 26.11.2016 hier zum Download

Results Hamburg Gymnastics 2016 Lucky Loser Round
2016-11-26_HHGym_Ergebnis_LL_final.pdf
PDF-Dokument [287.7 KB]
Results Hamburg Gymnastics 2016 Lucky Loser Round Details
2016-11-26_HHGym_LL_Ergebnisse_Detail.pd[...]
PDF-Dokument [328.4 KB]

Ergebnisse/Results Qualifikation (Freitag, 25.11.2016)

 

  1. USA All Star Team Region 7 II (USA) (104.700 Punkte)
  2. SV Pax Haarlemmermeer (NED) (102.850 points)
  3. USA All Star Team Region 7 I (USA) (102.250 Punkte)
  4. Topsport Moreau Hamburg Senior-Team (GER-ICE-BEL) (100.850 Punkte)
  5. International Friendship-Team (DEN-BEL) (100.550 Punkte)
  6. Turnz Amsterdam (NED) (98.750 Punkte)
  7. Dresdener Sportclub 1898 e.V. (GER) (98.550 Punkte)
  8. Flik Flak Den Bosch (NED) (98.300 Punkte)
  9. Zenith Gymnastic Club (USA) (97.850 Punkte)
  10. Dundee Gymnastics 2k (SCO) (96.750 Punkte)
  11. Alpha Factor Norway (NOR) (94.700 Punkte)
  12. United Spanish Team (ESP) (94.250 Punkte)
  13. City of Newcastle Gymnastics Academy (ENG) (93.450 Punkte)
  14. Team ASKÖ (AUT) (92.000 Punkte)
  15. KTV Dortmund (GER) (91.700 Punkte)
  16. Gymnastic Club of Keski-Uusimaa (FIN) (89.350 Punkte)
  17. Club Egiba (ESP) (89.200 Punkte)
  18. Gym Center Emme (SUI) (89.150 Punkte)
  19. Topsport Moreau Hamburg Junior-Team (GER) (88.900 Punkte)
  20. Hamburg-NRW-Friendship-Team (GER) (88.350 Punkte)
  21. Team Big Jack Village (GER-SCO) (86.450 Punkte)
  22. Alpha Factor Sweden (SWE) (86.000 Punkte)
  23. TopSport Team Elmshorn-Pinneberg (GER) (82.750 Punkt)
  24. Janz Gymnastics (IRE) (82.150 Punkte)

Die Ergebnisse der Qualifikation vom 25.11.2016 hier zum Download

Results Hamburg Gymnastics 2016 Qualification
HHGym_Qualifikation.pdf
PDF-Dokument [297.9 KB]
Results Hamburg Gymnastics 2016 Qualification Details
2016-11-25_HHGYM2016_Results Qualificati[...]
PDF-Dokument [362.1 KB]
Results Hamburg Gymnastics 2016 Stars Cup
2016-11-25_HHGYM2016_Results Stars.Cup.p[...]
PDF-Dokument [418.8 KB]

Hamburg Gymnastics erstmals mit Olympia-Teilnehmerinnen Turnerinnen aus 15 Nationen am 25./ 26. November in Wandsbek

Am ersten Adventswochenende wird die Sporthalle Wandsbek zur internationalen Turnbühne für Spitzenturnerinnen aus Europa, Asien und Übersee. Geboten werden hochklassige Übungen an den olympischen Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Erstmals unter der Trägerschaft der TopSportVereine Metropolregion Hamburg starten die achten Hamburg Gymnastics mit einem Melderekord in zweifacher Hinsicht.

 

„Wir haben aktuell 24 Teams mit Turnerinnen aus 15 Nationen“, freut sich Veranstaltungsleitung Petra Schulz. Besonderes Highlight ist sicherlich der Start von drei amerikanischen Auswahl-Teams aus Texas und von der Ostküste.

Aber auch bei den Volunteer-Meldungen zeichnet sich ein Rekord ab! „Wir haben insgesamt über 150 Volunteers an diesem Wochenende im Einsatz“, ergänzt Boris Schmidt, Vorstand und Sprecher des TopSportVereine Metropolregion Hamburg e.V.. Besonders erfreulich sei die Zunahme an ehrenamtlichen Helfern aus den Mitgliedsvereinen, die so in die Hamburg Gymnastics hineinwachsen.

 

Eine Premiere ist in diesem Jahr auch der Start von zwei Teilnehmerinnen der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Die 23-jährige Niederländerin Vera van Pol geht bei den Gymnastics mit dem Turnzentrum
Amsterdam an die Geräte. In Rio verhalf sie ihrem Team im Mannschaftsfinale mit einem Paradesprung und einer Wertung von 14,100 Punkten zu Platz sieben.Auch ihre Mannschaftskollegin Eythora Thorsdottir vom SV Pax Haarlemmermeer hatte ihre erneute Teilnahme in Hamburg angekündigt, sagte dann aber leider kurzfristig ab.

 

Die zweite Olympionikin kommt aus Island. Die in Russland geborene Irina Sazonova startete als erste isländische Turnerin überhaupt bei den Olympischen Spielen und belegte in der Qualifikation Platz 40. Die 25-jährige Turnerin aus Reykjavík verstärkt das Hamburger Team, nachdem die frühere Bundeskaderturnerin Louisa Marie Knapp im August an der University of Alaska in Anchorage (USA) ihr Studium begonnen hat.

 

Am Freitag, 25. November, startet um 10:00 Uhr die Qualifikation:

In drei Runden kämpfen die 24 Teams um die drei Direktplätze für das TOP-FIVE-

Finale (Samstag um 18:00 Uhr). Weitere zwei Finalisten-Tickets werden am

Samstagvormittag ab 11:00 Uhr in der Lucky-Loser-Runde und am Samstag-

nachmittag ab 14:30 Uhr in der Hauptrunde ermittelt. Immer im Wechsel mit einem

attraktiven Show-Programm von Vereinsgruppen aus Hamburg und der Metropol-

region präsentieren sich die über 120  Athletinnen aus Belgien, Dänemark,

England, Finnland, Irland, Island, Österreich, den Niederlanden, Norwegen,

Schottland, Spanien, Schweden, der Schweiz und den USA.

 

Zusätzlich freuen können sich die Zuschauer auf die heimischen Teams aus der

Metropolregion mit dem VfL-Pinneberg-Elmshorn, dem Hamburg-NRW-Friend-
ship-Team sowie der KTV Dortmund und einer Auswahl aus der Partnerstadt
Dresden. Dabei ist auch das deutsch-schottische
Freundschaftsteam, das unter
dem Namen „Big Jack Village“ (Großhansdorf) startet. Die hamburgischen Gast-

gebermannschaften werden in diesem Jahr unter dem Namen „TopSport Moreau
Hamburg“ mit einem Junior- und einem Senior-Team starten. Die Juniorinnen-
Mannschaft wird angeführt von den beiden Teilnehmerinnen der deutschen
Jugendmeisterschafte
n, Lina Köhlert (13) und Emma Malewski (12). Für das
Senior-Team startet erstmals nach zwei Jahren Trainingspause die 19-jährige
Jenny Kießlich des Topsportvereins Hamburger Turnerschaft von 1816. 

 

„Wir bieten mit den Hamburg Gymnastics zwei Tage Turnsport vom Feinsten!
Mit der Mischung aus kurzweiligen, sehr spannenden Wettkämpfen und mit einem
anspruchsvollen Show-Programm von Airtrack über Trampolin, Rhythmischer

Sportgymnastik, Stepptanz, Seilkunst bis zu Pole-Dance ist für jeden etwas dabei“,
so Petra Schulz.

 

Tickets für beide Wettkampftage können hier bestellt werden:

http://topsportvereine.cortex-tickets.de/.

 

 

Schedule and Groups/ Subdivisions
Vorläufiger Zeitplan und Gruppeneinteilung

Friday/ Freitag, 25th November

10am - 8pm – Qualification
10:00 - 20:00 Uhr – Qualifikation

10 am - 12:30 pm
 – Group A
10:00 - 12:30 Uhr
 – Gruppe A


All Star-Team Region 7 II (USA)
Gymnastic Club of Keski-Uusimaa (FIN) 

 

Team Austria (AUT)

Big Jack Village (SCO-GER)

 

Hamburg-NRW-Friendship-Team (GER)

KTV Dortmund (GER)

 

Gym Center Emme (SUI)

Nidaros Turn (NOR)

 

12:45 pm - 4 pm – Group B
12:45 - 16:00 Uhr – Gruppe B

 

Flik Flak Den Bosch (NED)

Zenith Gymnastics Club (USA)


TopSport Moreau Hamburg Junior Team (GER) 

TopSport Elmshorn-Pinneberg (GER)


United Spanish Team (ESP)

Alpha Factor Sweden (SWE)

City of Newcastle (ENG)

Dresdner Sportclub (GER)

4:30 pm - 7:15 pm – Group C
16:30 - 19:15 Uhr – Gruppe C

 

All Star-Team Region 7 I (USA) 

Club Egiba Barcelona (ESP)

TopSport Moreau Hamburg Senior Team (BEL-ICE-GER)

International Friendship-Team (BEL-DEN) 


Janz Gymnastics Club (IRE)

SV Pax Haarlemmermeer (NED) 

Turnz Amsterdam (NED)  

Dundee Gymnastics Club 2k (SCO)  
 

7:30 pm - 8:30 pm Showtime and Winners Ceremony (all teams!)
19:30 - 20:30 Uhr Showtime und Siegerehrung

 

 

Saturday/ Samstag, 26th November

11:00 am - 1 pm – Lucky Loser Round  
11:00 - 13:00 Uhr – Lucky Loser Runde

Rank/ Platz 21 - 12 Qualification/ Qualifikation

1pm – 1:45 pm - Showtime and Winners Ceremony
13:00 − 13:45 Uhr – Showtime und Siegerehrung   


2:30 pm - 4:15 pm – Main Field
14:30 - 16:15 Uhr – Hauptrunde

Rank/ Platz 8 - 4 Qualification/ Qualifikation

 

4:15 pm - 5:30 pm – Showtime and Winners Ceremony

16:15 - 17:30 Uhr – Showtime und Siegerehrung


5:30 pm - 7:30 pm – TOP-FIVE-Finals
17:30 - 19:30 Uhr – TOP-FIVE-Finale

Rank/ Place 3-1 Qualification/ Qualifikation
Rank/ Place 1 Lucky Loser Round/ Lucky Loser Runde
Rank/ Place 1 Main Field/ Hauptrunde


7:30 pm - 8:30 pm – Showtime and Winners Ceremony
19:30 - 20:30 Uhr – Showtime und Siegerehrung

9 pm – After-Show-Party

                              SAVE THE DATE

Full House: Record participation at TopSportVereine’s event Hamburg Gymnastics 2016

The eighth edition of Hamburg Gymnastics is still 100 days away from its beginning. However, never in the event’s history, there have been so many team registrations in advance. The gymnastics event will take place 25th and 26th November 2016.

 

„Our event is more international than ever before“, Petra Schulz, Head of Organization, reflects. At the moment, 24 teams from 15 different nations are enrolled. The approximately 130 athletes will represent Belgium, Finland, England, Ireland, Iceland, Italy, Jordan, Austria, the Netherlands, Norway, Scotland, Spain, Sweden, Switzerland and the United States of America. The voluntary Hamburg Gymnastics organization team still awaits the positive answer oft wo teams – these will be named later.

 

Additionally, the spectators and the hosting organization TopSportVereine can look forward to see local competitors from the Metropolic Region Hamburg, namely the VfL Pinneberg-Elmshorn, KTG Lüneburger Heide and TSV Kronshagen (Kiel). Furthermore, a team from Hamburg’s partner city Dresden and the Scottish-German friendship team „Big Jack Village (Großhansdorf)“ will be part of the competition.

 

For the first time ever, the home team will compete under the name „TopSport Moreau Hamburg“. „All gymnasts part of the Hamburg state squad are eligible to qualify for the team by a local competition. Only after that process, the members of the home team will be nominated officially and presented to the public“, Petra Schulz states.

 

„The online ticket sale already started off very good! We advise all gymnastics friends to buy their tickets for the Sports Arena Wandsbek in time“, says Boris Schmidt, member of the board and spokesman of TopSportVereine Metropolregion Hamburg e.V..

 

„Our sports club members show great interest to help voluntarily at the Hamburg Gymnastics. Our member sport clubs will benefit sustainably from the experience and know how gained by that commitment – and that counts not only for the Year of Volunteering and Civic Dedication“, Ulrich Lopatta, member of the board of TopSportVereine e.V., adds.

 

For the first time, Hamburg Gymnastics is being hosted by TopSportVereine Metropolregion Hamburg e.V..

Hamburg Gymnastics is funded and supported by the City of Hamburg, the district authority of Wandsbek, the Alexander-Otto Sports Foundation as well as by the longtime sponsors suchas the international gymnastics apparatus manufacturer Bänfer from Bad Wildungen, CM Christian Moreau Germany, one of Europe’s leading gymnastics clothing seller, the ibis Budget City-Ost as the official competition hotel and the shopping center QuarreeWandsbek. The international gymnastics event is furthermore supported by local partners.

 

Tickets for both competition days may be ordered here

Full House: Rekordbeteiligung bei den Hamburg Gymnastics der TopSportVereine Metropolregion Hamburg

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Erst in gut 100 Tagen am 25. und 26. November startet die achte Auflage der Hamburg Gymnastics und noch nie haben sich so früh so viele Teams gemeldet.

 

„Wir sind internationaler denn je“, freut sich Veranstaltungschefin Petra Schulz. Aktuell haben sich 24 Teams mit Turnerinnen aus über 15 Nationen registriert.
Die rund 130 Athletinnen kommen aus Belgien, Finnland, England, Irland, Island, Italien, Jordanien, Österreich, den Niederlanden, Norwegen, Schottland, Spanien, Schweden, der Schweiz und den USA. Auf zwei endgültige Zusagen wartet das ehrenamtliche Hamburg-Gymnastics-Team noch – diese werden später bekannt gegeben.

 

Zusätzlich freuen sich die Zuschauer und die ausrichtenden TopSportVereine auf die heimischen Teams aus der Metropolregion mit dem VfL-Pinneberg-Elmshorn, der KTG Lüneburger-Heide und dem TSV Kronshagen aus Kiel und einer Auswahl aus der Partnerstadt Dresden freuen. Wieder dabei ist auch das deutsch-schottische Freundschaftsteam, das seit Jahren unter dem Namen „Big Jack Village (Großhansdorf)“ startet.

 

Die hamburgische Gastgebermannschaft wird in diesem Jahr erstmals unter dem Namen „TopSport Moreau Hamburg“ starten. „Für alle Hamburger Landeskaderturnerinnen besteht die Möglichkeit, sich über einen Wettkampf für das Hamburger Team zu qualifizieren. Erst dann werden Hamburger Turnerinnen offiziell nominiert und bekannt gegeben“, erklärt Petra Schulz.

 

Der Online-Ticketverkauf ist schon gut angelaufen! Wir raten allen Turn-Fans, sich rechtzeitig die Tickets für die Sporthalle Wandsbek zu sichern“, so Boris Schmidt, Vorstand und Sprecher des TopSportVereine Metropolregion Hamburg e.V.

 

„Unsere Vereinsmitglieder haben großes Interesse, bei den Hamburg Gymnastics als ehrenamtliche Helfer dabei zu sein. Von dieser Erfahrung und Weitergabe des Know How profitieren wir Vereine dann alle nachhaltig – und das nicht nur im Jahr des Ehrenamtes und Bürgerschaftlichen Engagements“, ergänzt Ulrich Lopatta, Vorstandsmitglied der TopSportVereine. Die Hamburg Gymnastics finden in diesem, Jahr zum ersten Mal mit dem TopSportVereine Metropolregion Hamburg e.V.  als Ausrichter und Veranstalter statt. 

 

Gefördert und unterstützt werden die Hamburg Gymnastics von der Stadt Hamburg, dem Bezirksamt Wandsbek, der Alexander-Otto-Sportstiftung sowie weiteren langjährigen Sponsoren wie beispielsweise dem internationalen Turn-Gerätehersteller Bänfer aus Bad Wildungen, CM Christian Moreau Deutschland, einem der führenden Turnbekleidungsanbieter in Europa, dem ibis Budget City-Ost als offizielles Wettkampfhotel und dem Quarree Wandsbek. Weitere lokale Partner unterstützen die internationale Turn-Veranstaltung. 

 

Tickets für beide Wettkampftage können hier bestellt werden!

 

Informationen zu den Hamburg Gymnastics gibt es unter:

www.topsportvereine.de  und auf Facebook: www.facebook.com/HHgymnastics/

TopSportVereine sichern Hamburg Gymnastics

Nun ist es auch amtlich: Die TopSportVereine Metropolregion Hamburg sind der neue Veranstalter und Ausrichter des internationalen Kunstturn-Events Hamburg Gymnastics am 25./26. November 2016 in der Sporthalle Wandsbek.

 

„Uns TopSportVereinen war es ein Anliegen, dieses anerkannte und beliebte Turn-Event für die Hamburger Sportlandschaft zu erhalten und langfristig zu sichern. Wir freuen uns sehr, dass uns das gelungen ist“, erklärt Boris Schmidt, Vorstand und Sprecher des TopSportVereine Metropolregion Hamburg e.V.

 

Mit 27 Großsportvereinen aus Hamburg und Schleswig-Holstein werden die Hamburg Gymnastics damit auf eine deutlich breitere und stärkere Basis gestellt. „Unser Ziel ist es, mit den Hamburg Gymnastics das olympische Gerätturnen in unseren Mitgliedvereinen noch beliebter und bekannter werden zu lassen. Gerade die Vereine, in denen das leistungsorientierte Turnen noch keine große Rolle spielt, sollen davon profitieren. Hierfür werden wir uns aktiv in die Veranstaltung einbringen – sei es mit einem eigenen Turn-Team, mit einem Pool an freiwilligen Helferinnen und Helfern, der Übernahme von Patenschaften für die Teams aus dem In- und Ausland sowie mit unseren Vereinsgruppen im beliebten Show-Programm der Gymnastics“, erläutert Boris Schmidt.

 

Auch Veranstaltungsleiterin Petra Schulz ist glücklich über diese überraschende Wende und Neuauflage der etablierten Sportveranstaltung unter dem Dach der TopSportVereine: „Wir haben unsere Turnfreunde aus über 25 Nationen bereits informiert und die Rückmeldungen erhalten, dass die Hamburg Gymnastics fest im Wettkampfkalender reserviert sind. Auch im olympischen Jahr rechnen wir mit einem hochrangigen, internationalen Startfeld in einer hoffentlich ausverkauften Sporthalle Wandsbek“. Das bewährte Konzept und der auch international bisher einmalige Wettkampfmodus der 2009 von ihr ins Leben gerufenen Turn-Veranstaltung sollen auch weiterhin erhalten bleiben.

„Nachdem wir uns im Februar als ehrenamtliches Team zunächst zurückgezogen hatten, haben mich Anfragen aus dem In- und Ausland erreicht, die unser Veranstaltungskonzept gern weitergeführt hätten. Jetzt freuen sich alle genauso sehr, wieder zu uns in die Hansestadt zu kommen. Denn was wären auch die Hamburg Gymnastics, wenn sie nicht in unserer Stadt stattfinden würden, so die Organisationschefin und internationale Kampfrichterin.

 

Besonders erfreulich ist, dass die langjährigen Sponsoren auch weiterhin den Hamburg Gymnastics treu bleiben. So haben bereits der internationale Turn-Gerätehersteller Bänfer aus Bad Wildungen, CM Christian Moreau Deutschland, einer führenden Turnbekleidungsanbieter in Europa sowie das ibis Budget City-Ost gegenüber der Sporthalle Wandsbek als offizielles Wettkampfhotel und weitere lokale Unterstützer fest ihre Partnerschaft zugesagt.

 

Tickets für die Hamburg Gymnastics 2016 können hier online bestellt werden!

 

Informationen zu den Hamburg Gymnastics unter www.topsportvereine.de
und auf Facebookunter:  www.facebook.com/HHgymnastics/

 

Hamburg Gymnastics 2016

SV Pax Haarlemmermeer gewinnt TOP-FIVE-Finale

Die siebte Auflage der Hamburg Gymnastics – Turnkunst international - sind Geschichte. In einem spannenden TOP-FIVE-Finale mit den vier niederländischen Teams SV Pax Haarlemmermeer, GTV De Hazenkamp, Turnz Amsterdam und der Royal Dutch Gymnastics Federation und den drei 12-jährigen Juniorinnen vom Postas Sportclub Budapest sahen die Zuschauer in der beinahe ausverkauften Sporthalle Wandsbek einen packenden Wettkampf mit hochklassigen Übungen an den olympischen Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.

 

Insgesamt 107 Turnerinnen in 22 Teams aus Deutschland, Dänemark, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schottland, Schweden, Spanien, Schweiz und Ungarn hatten den Weg zu den diesjährigen Hamburg Gymnastics gefunden. Die deutschen Teams waren aus Baden-Württemberg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein angereist. Der Gastgeber startete als  Turnteam Moreau Hamburg mit den erfahrenen Athletinnen Annika Carstensen, der ehemaligen Bundeskaderturnerin Louisa Marie Knapp sowie der mehrkampfstarken Bundesliga- und Regionalliga-Turnerin Emily Paulsen sowie den Teilnehmerinnen an den diesjährigen deutschen Jugendmeisterschaften in Heidelberg Ruge (13) und Lina Köhlert (12). Das Hamburger Team wird verstärkt durch die dänische Nationalturnerin Marie Skammelsen aus Hørsholm, nördlich von Kopenhagen. Leider hat es auch in diesem Jahr für das heimische Team nicht bis in das TOP-FIVE-Finale gereicht. In einem starken Teilnehmerfeld mussten sich die Hamburgerinnen mit einem sehr guten zweiten Platz in der Lucky Loser Runde nach dem Turnz Amsterdam aus dem Wettkampf verabschieden.

 

„Die Hamburg Gymnastics gewinnen immer mehr an Bedeutung und als Test-Event für die jungen Athletinnen, um erste internationale Erfahrungen zu sammeln. Die positive Resonanz erfreut uns auch in diesem Jahr wieder und motiviert uns das bewährte Format aus Wettkämpfen und Showprogramm weiter beizubehalten“, freut sich Veranstaltungsleiterin Petra Schulz. Die nächste Auflage der Hamburg Gymnastics am 25. und 26. November 2016 in der Sporthalle Wandsbek ist bereits in Planung.

 

Bild Siegerehrung SV Pax Haarlemmermeer (NED) vor dem Postas Sport Club (HUN) und der GTV De Hazenkamp (NED)

Die vier Turnerinnen des SV Pax Haarlemmermeer konnten sich in einem spannenden TOP-FIVE-Finale gegen die Konkurrenz durchsetzen!

 

Unsere Glückwünsche gehen an die Turnerinnen Bogusia, Chiara, Kirsten und Olivia sowie an die gesamente Delegation. Van harte gefeliciteerd!!!

 

Die Platzierungen des TOP-FIVE-Finales

 

1. SV Pax Haarlemmermeer (NED) – 155,175 Punkte

2. Postas Sport Club (HUN)  – 147,725 Punkte

3. GTV DE Hazenkamp (NED) – 145,675 Punkte

4. Royal Dutch Gymnastics Federation (NED)  – 143,575 Punkte

5. Turnz Amsterdam  (NED)  – 143,425 Punkte.

 

Die Platzierungen der Hauptrunde (Samstag, 07.11.2015):

Royal Dutch Gymnastics Federation gewinnt die Hauptrunde und sichert sich Final-Platz

Mit 99,650 Punkten erkämpfte sich Royal Dutch Gymnastics Federation den Sieg vor dem Dresdner-Sportclub mit 97,650 Punkten. Platz drei ging mit 96,750 Punkten an das Team Flik-Flak DEN Bosch mit der WM-Turnerin Tisha Volleman. Knapp dahinter, auf Platz vier kam Dundee Gymnastics mit 96,700 Punkten. Fünfter wurde NKL Liestal (94,100 Punkte), sechster VFL Kirchheim (93,200 Punkte). Den siebten Platz konnte sich Madrid Pozuelo/Dortmund Senior Team (91,100 Punkte) vor Team Alpha Factor Norway (88,450 Punkte) sichern.

 

Die Platzierungen der Lucky Loser Runde (Samstag 07.11.2015):

Das Turnz Amsterdam gewinnt vor dem Turnteam Moreau Hamburg mit vier Punkten Abstand und zieht in das TOP-FIVE Finale ein.

Der erste Platz ging mit 98,600 Punkten an das Team Turnz Amsterdam aus den Niederlanden vor Deutschland/Dänemark mit 94,550 Punkten und dem Team Alpha Factor Schweden (89,700 Punkte, Platz drei). Über Platz vier durfte sich Team Austria mit 89,200 Punkten freuen. Fünfter wurde das Team Biancoverde-Imola (ITA, 89,150 Punkte), sechster KTZ Bern-Gym Center Emme (SUI, 85,500 Punkte). Auf Platz sieben dann Team Schleswig-Holstein (87,600 Punkte), Platz acht dann das Friendship-Team NRW (86,15 Punkte) vor Madrid Pozuelo – Dortmund Junior Team (ESP/GER, 85,900 Punkte) und Team Big Jack Village (GER/GBR, 74,950 Punkte).

Die Ergebnisse des TOP-FIVE-Finales vom 07.11.2015 hier zum Download

TOP-FIVE-Finale Mannschaft Hamburg Gymnastics 2015
2015-11-07_HHGym_TOP FIVE Finale_Ergebni[...]
PDF-Dokument [13.7 KB]
TOP-FIVE-Finale Einzel Hamburg Gymnastics 2015
2015-11-07_HHGym_TOP FIVE Finale_Ergebni[...]
PDF-Dokument [18.6 KB]

Die Ergebnisse der Hauptrunde vom 07.11.2015 hier zum Download

Hauptrunde Mannschaft Hamburg Gymnastics 2015
2015-11-07_HHGym_Hauptrunde_Ergebnis Man[...]
PDF-Dokument [18.8 KB]
Hauptrunde Einzel Hamburg Gymnastics 2015
2015_11_07_HHGym_Hauptrunde_Ergebnis Ein[...]
PDF-Dokument [26.4 KB]

Die Ergebnisse der Lucky Loser Runde vom 07.11.2015 hier zum Download

Lucky Loser Runde Mannschaft Hamburg Gymnastics 2015
2015-11-07_HHGym_Lucky Loser_Ergebnis Ma[...]
PDF-Dokument [21.0 KB]
Lucky Loser Runde Einzel Hamburg Gymnastics 2015
2015-11-07_HHGym_Lucky Loser Runde_Ergeb[...]
PDF-Dokument [26.7 KB]

Die Ergebnisse der Qualifikation vom 06.11.2015 hier zum Download

Ergebnis Qualifikationen Mannschaft
2015-11-06_HHGym15_Qualifikation_Ergebni[...]
PDF-Dokument [18.6 KB]
Ergebnis Qualifikation Star Cup
2015-11-06_HHGym15_Star Cup_Ergebnis Ein[...]
PDF-Dokument [64.6 KB]
Hamburg Gymnastics Plakat Der Countdown läuft...

Wie???

Noch keine Tickets für die

Hamburg Gymnastics15 am 6. / 7. November

in der Wandsbeker Sporthalle??

 

Na dann schnell Tickets online sichern:

    - Volunteers - wanted - Volunteers - gesucht -

Es ist wieder soweit - die Vorbereitungen zu den

 

Hamburg Gymnastics am 6. und 7. November 2015 in der Sporthalle Wandsbek

 

laufen bereits wieder auf Hochtouren!


Wir erwarten 24 Teams mit Turnerinnen aus über 10 verschiedenen Nationen.

Und damit es auch dieses Jahr wieder ein ganz besonderes Turn-Event für alle werden kann, brauchen wir erneut zahlreiche Unterstützung – von euch!  

 

Egal, ob Delegationsbetreuung, Kari-Assistenz oder Technik und Multimedia - für jeden ist etwas dabei!

 

Einfach den Volunteer-Fragebogen unter volunteers@hamburg-gymnastics.de anfordern!

 

Wir freuen uns auf euch! Seid dabei!

Die Spannung steigt - TOP-Teams aus 10 Nationen

Über 20 Teams aus 10 Nationen haben ihren Start bei den Hamburg Gymnastics15 zugesagt. Das Teilnehmerfeld verspricht spannende Wettkämpfe. Hier ein kleiner Vorgeschmack:
 

Italien ist wieder dabei, ebenso die niederländischen TOP-Teams mit Turning Spirit Amsterdam und Flik-Flak Den Bosch sowie SV Pax Haarlemmermeer, die im vergangen Jahr im TOP-Six-Finale den zweiten Platz erreichten, sind dabei.

 

Auch die Stammgäste aus dem schottischen Dundee mit der Startgemeinschaft „Big Jack Village (Großhansdorf)“, das Team Austria und das deutsch-spanische Freundschaftsteam „Dortmund-Pozuelo“ geben sich die Ehre. Nach zweijähriger Pause haben auch die Schweiz mit dem KTZ Bern und Belgien zugesagt.

 

Aber natürlich haben wir auch in diesem Jahr wieder Mannschaften, die ihr Debüt bei den Hamburg Gymnastics feiern, so Veranstaltungschefin Petra Schulz:

In diesem Jahr begrüßen wir erstmals mit den Teams Alpha Sweden und Norway Turnerinnen auch aus Nordeuropa.“
 

Bei den deutschen Teams können sich die Turn-Fans sich auf die Turnerinnen aus Nordrhein-Westfalen, aus Schleswig-Holstein, von der KTG Lüneburger Heide, aus Schwaben vom Bundesligist VfL Kirchheim, aus der Partnerstadt Dresden und natürlich auf das Turnteam Moreau Hamburg freuen.

 

Der Hamburg Gymnastics-Kalender 2015 ist da!

Unser Hamburg Gymnastics-Kalender 2015 ist fertig und liegt für euch in Hamburg zur Abholung bereit  ...mehr

 

Hamburg, 4.10.2014: Hier die Starterlisten für die Lucky Loser Runde heute ab 11 Uhr und der Hauptrunde heute nachmittag ab 14:15h

 

Here are the lists for the Lucky Loser Round this morning from 11h and the Main Round from 14:45 this afternoon

Startliste Lucky Loser Round Hamburg Gymnastics 4.10.2014 ab 11 Uhr
Hamburg Gymnastics 2014 Riegenliste Mann[...]
PDF-Dokument [10.5 KB]
Startliste Hauptrunde Hamburg Gymnastics 4.14.2014 ab 14:45h
2014-10-04 Riegenliste HH Gym Mainfield [...]
PDF-Dokument [6.7 KB]

Einzelwertungen nach der Vorrunde: Die Jungen sind dicht dran!

Die Einzelwertung in der Vorrunde waren von tollen Leistungen geprägt.

 

Bei den Young Stars des Jahrgangs 2002 war es die Niederländerin Sanna Verman (Turning Spirit Amsterdam), die mit 49,40 Punkten vor lag.

 

Die Junior-Stars Wertung der Jahrgänge 1999-2001 gewann mit 49,95 Punkten die 15-jährige Niederländerin Pien Jansen (SV Pax Haarlemmermeer).

 

Bei den Senior Stars (1998 und älter) war es Sofia Bonistalli (16 Jahre, Italian Gymnastics Federation), die mit 50,00 Punkten die Nase vorne hatte.

 

//

 

Single Results – the young ones are pushing

 

The single results of the preliminary round feature some great performances.

 

In the Young Stars competition for athletes born in 2002 the Dutch athlete Sanna Verman (Turning Spirit Amsterdam) won with 49,40 points.

 

The Junior-Stars competition for athletes born 1999-2001 was won with 49,95 points by 15-year old dutch athlete Pien Jansen (SV Pax Haarlemmermeer).

 

In the Senior Stars (1998 and older) it was Sofia Bonistalli (16 years, Italian Gymnastics Federation), who won with 50,00 points.

_______

Hamburg Gymnastics 2014 – Results single competitions

 

Full results to download here

Hamburg Gymnastics Single competition results preliminary round 2014
2014-10-03 Ergebnis Einzel HH Gym Stars [...]
PDF-Dokument [608.9 KB]

Die Ergebnisse der Vorrunde im Überblick

Italian Gymnastics Federation, SV Pax Haarlemmermeer (NED) und Gym Xelska Mallorca (ESP) qualifizieren sich für Top-Five-Finale der Hamburg Gymnastics

 

Tag zwei der Veranstaltung in der Wandsbeker Sporthalle beginnt am Sonnabend um 11 Uhr

 

Hamburg, 03.10. 2014 – Am ersten Tag der Hamburg Gymnastics 2014, die in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgetragen werden, haben sich in der Wandsbeker Sporthalle die ersten drei Teams für das TOP-Five-Finale am morgigen Samstag (04.10.) qualifiziert. Das Team der Italian Gymnastics Federation, der SV Pax Haarlemmermeer (NED) und das Gym Xelska Mallorca (ESP) setzten sich gegen 17 Konkurrenz-Teams durch. Diese können sich über den Umweg der Haupt- beziehungsweise Lucky-Loser-Runde noch für die morgen um 18 Uhr startende Final-Runde zu qualifizieren.
Gut 1.000 Zuschauer verfolgten die Übungen von über 100 Turnerinnen aus zehn Nationen (Deutschland, Dänemark, Finnland, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Spanien, USA) am Boden, Sprungtisch, Schwebebalken und  Stufenbarren. Die Vorrunde ging über insgesamt zehn Stunden, wobei die einzelnen Durchgänge jeweils mit Showelementen ergänzt wurden und so den besonderen Charakter dieser Veranstaltung hervorhoben. „Wir haben am ersten Tag einen anspruchsvollen und begeisternden Turnwettkampf in einer sportlich fairen und enthusiastischen Atmosphäre erlebt und freuen uns nun umso mehr auf den zweiten Tag“, bilanzierte Veranstaltungsleiterin Petra Schulz zufrieden.

 

Unter den Turnerinnen ragte am ersten Tag vor allem Sofia Bonistalli (ITA) heraus, die mit Bestnoten 14,40 (Sprung) und 13,55 (Boden) glänzte.

 

Am Sonnabend,  04. Okober, beginnt um 11 Uhr die Lucky Loser-Runde der auf den Plätzen 12–20 gelandeten Teams, um 14.45 Uhr folgt die Hauptrunde der Mannschaften, die am Tag der Deutschen Einheit die Plätze 4–11 belegten. Die beiden Gewinner-Teams dieser Runden qualifizieren sich nachträglich für das 90-minütige Top-Five-Finale, dessen Start für 18 Uhr geplant ist.

Tickets gibt es an der Tageskasse zu € 12,- (Kinder € 6,-)

 

1. Platz: Italian Gymnastics Federation (ITA) – 104,350

2. Platz: SV Pax Haarlemmermeer (NED) – 103,350

3. Platz: Gym Xelska Mallorca (ESP) – 101,550

4. Platz: Turning Spirit Amsterdam (NED) – 96,850

5. Platz: Royal Dutch Gymnastics Federation (NED) – 95,450

 

Hier die vollen Ergebnisse zum Download:
 

Ergebnis Mannschaft_1815 Kopie 2.pdf
PDF-Dokument [127.4 KB]

Tolle Leistungen bei den ersten beiden von drei Durchgängen

SV Pax Haarlemmermeer (NED) führt mit 103,35 Punkten vor Gym Xelska Mallorca (ESP) 101,55 Punkten und Turning Spirit Amsterdam (NED) 96,85 Punkten.

Hier die vollen Ergebnisse zum Download.

Hamburg Gymnastics 2014 - Intermediate results qualification after 16 of 20 teams
Ergebnis Mannschaft_1603.pdf
PDF-Dokument [41.9 KB]

Full House beim 6. Hamburg Gymnastics SchulturnCup

12 Schulklassen turnten in der Sporthalle Wandsbek um die Wette.

 

Seit 2009 gibt es den Hamburg Gymnastics SchulturnCup. Dieses Jahr hatten sich erstmals 12 Grundschulklassen angemeldet – Rekordbeteiligung. Mit reichlich Elan und einer Menge Spaß turnten die Kinder an sechs Stationen, bei denen sie als Schulklasse Punkte sammelten. „Turnen im Kindesalter genießt große Beliebtheit und ist zudem vielfältig und verlangt den Kindern alle motorischen Fähigkeiten ab“, so Ronald Scholl, Mitglied der Schulbehörde und Vorsitzender des Fachausschuss Turnen.

Neben Schlüsselbändern von der AOK und einem T-Shirt vom Hauptsponsor Christian Moreau, erhielten die Kinder zum ersten Mal ein „gesundes Frühstück“ in der Pause. Für Marei Blischke, Organisatorin vom Verband für Turnen und Freizeit e.V. , ist das gesunde Frühstück neben der neuen Ausschreibung der ausschlaggebende Punkt für die hohe Teilnehmerzahl in diesem Jahr. „Die Kinder machen Sport und gehen gestärkt nach Hause, das war uns in diesem Jahr sehr wichtig.“

Die Siegerehrung vor Ort wurde von Michael Nagel, stellvertretender Regionaldirektor der AOK Hamburg durchgeführt. Für die AOK, seit 2011 Gesundheitspartner der Hamburg Gymnastics und des SchulturnCups, ist das Turnen „eine gesunde Bewegungsart“. „Die Veranstaltung beweist wie viel Spaß Kinder an Bewegung haben. Das bei dieser Veranstaltung unüblicherweise in Gruppen geturnt wird, stärkt zudem das Gemeinschaftsgefühl“, ergänzt Michael Nagel.

Am Ende gewann die Grundschule Wildschwanbrook vor der Louise-Schroeder-Schule und der Schule in den Teichwiesen. Die Siegerklasse wird am Samstag vor den Finals der Hamburg Gymnastics in der Sporthalle Wandsbek vor großem Publikum geehrt.

Hamburg Gymnastics mit über 100 Turnerinnen aus 10 Nationen

Internationale Turnteams am 3./4. Oktober in der Sporthalle Wandsbek

Hochklassiges weibliches Gerätturnen mit Sprung, Boden, Stufenbarren und Schwebebalken sowie eine mitreißende Show erwartet die Zuschauer am 3. und 4. Oktober in der Sporthalle Wandsbek.

Am Freitag, 3. Oktober, startet um 10 Uhr morgens die Qualifikation.

In drei Runden kämpfen die 20 Teams um die drei Direktplätze für das Top-Five-Finale. Weitere zwei Finalisten-Tickets werden am Samstagvormittag ab 11 Uhr in der Lucky-Loser-Runde und am Samstagnachmittag ab 14:45 Uhr in der Hauptrunde ermittelt.

Immer im Wechsel mit Showblöcken aus vielen Facetten des Turnsports präsentieren sich Athletinnen aus Finnland, Griechenland, Großbritannien, Italien, Niederlande, Österreich, Schottland, Spanien, und den USA. Dazu kommen deutsche Teams und Turnerinnen aus Bayern, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein.

Und dabei sind auch die Lokalmatadorinnen vom Turnteam Moreau Hamburg, mit Louisa Marie Knapp, Lina Deiß, Annika Carstensen, Saaga Hairisto, Jasna Ruge und Lea Wolff. Im vergangenen Jahr verpassten die Hamburgerinnen knapp den Einzug ist Finale, dieses Jahr wollen sie wieder unter den besten fünf Teams sein.

Mit dem KTG Lüneburger Heide Sparkassenteam Harburg-Buxtehude und dem Team Schleswig-Holstein sind zwei weitere Teams aus dem Hamburger Umland dabei.

„Wir hoffen am Feiertagswochenende auf viele Zuschauer aus Hamburg und Umgebung, die sich dieses Turnspektakel mit Topathletinnen und Show ansehen wollen“, so Petra Schulz, Organisationschefin der Hamburg Gymnastics.

Der Event
Seit 2009 erlebten tausende Zuschauer spannende Wettkämpfe auf höchstem Niveau. Nationale und internationale Top-Turnerinnen zeigen Spitzenleistungen an den olympischen Geräten Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Das attraktive Rahmenprogramm mit Showauftritten aus Akrobatik, Musik, Trampolin, Rhönrad, Rhythmischer Gymnastik und Tanz machen diesen einmaligen Turnevent zu einem kurzweiligen Erlebnis für die ganze Familie.

Der Veranstalter
Der veranstaltende Verband für Turnen und Freizeit Hamburg e.V. (VTF) ist mit über 165.000 Mitgliedern Hamburgs größter Sportverband. Er richtet jährlich u.a. auch das bekannte „Feuerwerk der Turnkunst“ aus.

Die Initiatorin
Petra Schulz ist die Organisationschefin der Hamburg Gymnastics und Vorstandsmitglied Leistungssport des Verbandes für Turnen und Freizeit (VTF).

Liste der Sportlerinnen / List of Athletes
2014-10-02 HHGYM14 - Startliste - aktuel[...]
PDF-Dokument [287.3 KB]
Pressemitteilung vom 26.September / Press release (German)26th September
HG14-PM3-26.9.14FINAL-print.pdf
PDF-Dokument [246.0 KB]

Den aktuellen Zeitplan mit Teams nun downloaden

Der Hamburg Gymnastics Zeitplan (Stand 24.9.2014) zum Download
2 Tage Super-Programm in der Sporthalle Wandsbek - hier kompakt zusammengefasst für unsere Turnfans.
HG14-Zeitplankurzform-24.9.2014.pdf
PDF-Dokument [661.3 KB]

20 Teams bei den Hamburg Gymnastics 2014

Am 22.9. ist Deadline für Media-Akkreditierungen

Am 22.9. ist Akkreditierungsschluss für unsere Fotografen und Medienkollegen. Bitte ladet Euch das Formular runter und faxt es uns zu.

On 22nd September is the official deadline for media accreditations. 
Please download the form and fax it back to us:

http://hamburg-gymnastics.de/app/download/5804767221/HG14_AkkreditierungFINAL19.8.2014.pdf

Showdown mit über 12 Nationen bei den Hamburg Gymnastics 2014

  1. Royal Dutch Gymnastics Federation (NED)
  2. Team Austria (AUT)
  3. Turning Spirit Amsterdam (NED)
  4. Gym Xelska Mallorca (ESP)
  5. City of Glasgow Gymnastics Academy (GBR)
  6. Team Schleswig-Holstein (GER)
  7. Team Big Jack Village (GBR-GER)
  8. Dundee Gymnastics Club 2K (GBR)
  9. Dresdner Sportclub (GER)
  10. SV Pax Haarlemmermeer (NED)
  11. Dortmund-Pozuelo (GER-ESP)
  12. Junior-Team NRW (GER)
  13. Gym Tittmoning
  14. Artistic Sports Adademy Plus II (USA)
  15. KTG Lüneburger Heide-Sparkassenteam Harburg-Buxtehude (GER)
  16. City of Newcastle Gymnastics Academy (GBR)
  17. Italian Gymnastics Federation (ITA)
  18. Flik Flak DEN Bosch (NED)
  19. Artistic Sports Adademy Plus I (USA)
  20. Turnteam Moreau Hamburg (GER)


Zeitplan

Freitag 3.10. 2014
1. Durchgang – 10 Uhr
2. Durchgang – 13:45 Uhr
3. Durchgang – 17 Uhr

Samstag 4.10.2014
Lucky Loser Runde – 11 Uhr
Hauptrunde – 14:45 Uhr
Top-Five-Finale – 18 Uhr

Alle Finalteilnehmer aus 2013 haben ihren Start am 3./4. Oktober in der Sporthalle Wandsbek angekündigt

PM1 – Hamburg, 30. Mai 2014

 

Zum sechsten Mal veranstaltet der Verband für Turnen und Freizeit e.V. (VTF), mit über 160.000 Mitgliedern Hamburgs größter Sportverband, am 3. und 4. Oktober 2014 unter der Leitung von Petra Schulz den internationalen Kunstturnwettkampf Hamburg Gymnastics.

Den Besuchern der Sporthalle Wandsbek wird bei diesem hochklassigen Turnevent wieder ein attraktives und anspruchsvolles Programm an den olympischen Geräten Sprungtisch, Schwebebalken, Stufenbarren und Boden geboten. Im Wechsel dazu gibt es ein unterhaltsames, kurzweiliges Showprogramm mit Auftritten von Hamburger Vereinsgruppen. Weitere Details werden noch nicht verraten.

 

Auch die Sieger von 2013 aus Italien, die im vergangenen Jahr die Zuschauer mit fantastischen Küren begeistert haben, sind wieder mit an Bord.
Weitere Voranmeldungen aus über 12 Nationen, unter anderem aus Großbritannien, Jordanien, Malta, Niederlande, Spanien, Tschechien und Ungarn sind bereits eingegangen.   

Besonders erfreulich: nach drei Jahren startet erstmals wieder ein Team aus Ägypten.Dazu werden mindestens drei Teams ihre Premiere bei den Hamburg Gymnastics 2014 feiern: Kanada, Luxemburg und Irland.  

Bei den deutschen Teams kann man sich auf die Turnerinnen aus Dortmund, Dresden, Schleswig-Holstein, der  KTG Lüneburger Heide, aus dem bayerischen Gym Tittmoning und das Moreau Turnteam Hamburg freuen.

 

Organisationschefin Petra Schulz: „Mit der kanadischen Mannschaft aus Quebec empfangen wir erneut Gäste von jenseits des großen Teiches. Die Kanadierinnen werden es allerdings auch mit allen sechs Teams der 2013er Finalrunde zu tun bekommen. Das wird eine erneute Steigerung des Niveaus bringen.“

 

Seit 2009 begeistern die Hamburg Gymnastics – Turnkunst International mit einer Mischung aus hochklassigem Turnen und einem Showprogramm für die ganze Familie.Über einen Qualifikationswettkampf sowie mehrere Runden kämpfen am Ende die besten fünf Teams in einem kompakten 90-Minuten-Finale um die begehrte Hamburg-Team-Trophy.

 

Tickets für die Hamburg Gymnastics können im Vorverkauf bestellt werden.

Weitere Infos zum Event und zur Ticketbestellung gibt es unter:

www.hamburg-gymnastics.de und auf Facebook.

Fragen oder Kartenbestellungen: Tel.: 040 – 41908-241, Fax: 040 - 41908-202

oder tickets@hamburg-gymnastics.de

Sichert euch eure Karten jetzt - Das Online- Bestellsystem ist ab heute geschaltet

Hamburg, 14. April 2014

 

Ab heute können Tickets online gekauft werden.

Die Preise sind die gleichen wie 2013. Im vergangenen Jahr standen wir kurzzeitig an der Tageskasse vor der Schliessung.

 

Seid daher rechtzeitig dabei, sichert Euch jetzt die Tickets, denn: 

Die Hamburg Gymnastics finden dieses Jahr sechs Wochen früher als gewohnt statt:

am 3. und 4. Oktober 2014 in der Sporthalle Wandsbek.

 

Wir freuen uns auf Euch!

Die „Italian Gymnastics Federation“ gewinnt die Hamburg Gymnastics 2013

In einer ausverkauften Sporthalle Wandsbek belegt der MTV Stuttgart den zweiten Platz

 

Hamburg, 16. November 2013

 

Martine Buro, Joana Favaretto, Giorgia Morera, Lavinia Marongiu gewannen für die Italian Gymnastics Federation bei den Hamburg Gymnastics am 15./16. November 2013 vor über 2100 Zuschauern die heißumkämpfte Hamburg-Team-Trophy. Dabei war es spannend bis zur letzten Minute. Das internationale Topteam, das bereits bei Welt- und Europameisterschaften antrat, konnte mit 158,700 Punkten das zweitplatzierte Team MTV Stuttgart mit 150,700 Punkten schlagen.

 

Die Hamburg Gymnastics 2013 brachen dieses Wochenende einige bemerkenswerte Rekorde – noch nie waren so viele Zuschauer dabei und noch nie war das Teilnehmerfeld so international und etabliert.

Über 120 Turnerinnen aus 14 Nationen und 25 Teams zeigten sensationelle Sprünge, Salti und Übungen an den vier olympischen Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. Eine Mischung aus Turnen, Show und Erlebnis machen die Hamburg Gymnastics besonders.

Die Lokalmatadorinnen vom Team „Turnteam Moreau Hamburg“ konnten an ihren sensationellen 2. Platz aus 2012 nicht ganz anknüpfen und belegten in diesem Jahr den siebten Platz. Dennoch sorgten sie bei den zahlreichen Fans für eine großartige Stimmung in der „Turnarena“ Wandsbek.

 

Unter den Turnerinnen ragte vor allem die Ungarin Tünde Csillag heraus, die am Sprung mit 14,250 Punkten und Boden mit 14,05 jeweils die Tagesbestleistung erzielte. Auch die deutsche Lisa-Katharina Hill überzeugte mit Bestleistung von 13,950 Punkten am Barren.

 

Organisatorin Petra Schulz ist stolz: „Wir haben wieder einmal bewiesen, dass Hamburg eine tolle Sportstadt ist mit einem einzigartigen Publikum. Das Niveau der Turnerinnen steigt jedes Jahr stetig, wir sind mittlerweile ein gefragtes Turnier im internationalen Turnkalender. Ich freue mich schon jetzt 2014 neue Rekorde zu brechen.“

 

Auch Rosemarie Napp, Vizepräsidentin des Deutschen Turner- Bund, ist von den Hamburg Gymnastics angetan. Thomas Kreuzmann (Vorsitzender des Sportausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft) ist begeistert und verspricht weiterhin finanzielle Unterstützung für die Hamburg Gymnastics um Hamburg als Turn-Sportstadt weiter zu etablieren. Er unterstützt die Idee einer Hamburger Bewerbung um Deutsche- und sogar Weltmeisterschaften im Turnen für die Jahre 2016 bzw. 2019.

 

Die Ergebnisse des TOP-FIVE-Finals:

1.It

  1. Italian Gymnastics Federation – 158,700 points
  2. MTV Stuttgart – 150,700 points
  3. Sport School of Szombathely – 149,750 points
  4. Team Usbekistan – 144,675 points
  5. Dortmund-Pozuelo II – 129,400 points
  6. Dundee Gymnastics Club 2K – 125,375 points
Die Italian Gymnastics Federation gewinnt die Hamburg Gymnastics
Diese Meldung als pdf zum Download
HG13-Pressemitteilung_16.11.2013_PM7.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

16th November 2013

 

The Italia Gymnastics Federation has won the Hamburg Gymnastics 2013!

Congratulations!!

 

You can find the results of the Top-Six-Final here:

Results of the TOP Six Final of the Hamburg Gymnastics 2013
Ergebnis Mannschaft_Top-Six-Finale 2013.[...]
PDF-Dokument [30.2 KB]
Ergebnisse der Hauptrunde
Alle Teams der Hauptrunde - das Ergebnis
Ergebnis Mannschaft Hauptrunde 2013.pdf
PDF-Dokument [9.4 KB]
Intermediate Results Hamburg Gymnastics 2013
Short report of the qualification of the Hamburg Gymnastics 2013 and the Lucky Loser Round.
Intermediate Results HH Gymnastics 2013.[...]
PDF-Dokument [177.8 KB]
Hamburg Gymmnastics 2013 - Results - Ergebnisse - Qualificatioon - Hamburg Gymnastics Day 1
Corrected version. The correction had no effect on the overall result.
HH Gym 2013_Qualifikation_geändert 16.11[...]
PDF-Dokument [23.6 KB]
Short Schedule for Lucky Loser and Main Round today
2013-11-15 Schedule Hamburg Gymnastics D[...]
PDF-Dokument [22.2 KB]

Hamburg Gymnastics mit Rekordmeldeergebnis von 26 Teams aus 14 Nationen

Internationale Turnteams am 15./16. November in der Sporthalle Wandsbek

Hochklassiges weibliches Gerätturnen mit Sprung, Boden, Stufenbarren und Schwebebalken sowie eine mitreißende Show erwartet die Zuschauer am 15. und 16. November in der Sporthalle Wandsbek.
Am Freitag den 15. startet um 10 Uhr morgens die Qualifikation.
In drei Runden müssen die 26 Teams im Kampf um nur drei Direktplätze für das Top-Five Finale bereits alles zeigen. Weitere zwei Finalisten werden am Samstagvormittag ab 11 Uhr in der Lucky Loser-Runde und am Samstagnachmittag ab 14:45 Uhr in der Hauptrunde ermittelt.
Immer im Wechsel mit Showblöcken aus vielen Facetten des Turnsports präsentieren sich Athletinnen aus Deutschland, Ecuador, Großbritannien, Italien, Österreich, Jordanien, Malta, Niederlande, Portugal, Schweiz, Spanien, Tschechien, Ungarn und Usbekistan.
Und dabei sind auch die Lokalmatadorinnen vom Turnteam Moreau Hamburg, mit Jennifer Kießlich. Isabelle Marquard, Maria Paula Rivas, Louisa Knapp, Toska Markgraf und Emily Paulsen.
Im vergangenen Jahr landeten die Hamburgerinnen sensationell auf Platz 2.
Mit dem KTG Lüneburger Heide Sparkassen Team Harburg-Buxtehude und dem Team Schleswig-Holstein sind zwei weitere Teams aus dem Hamburger Umland dabei.
„Wir haben zum 5. Jubiläum wiederum eine Steigerung bei der Qualität und der Anzahl der Teams geschafft. Das wir mit 14 Nationen eine großartige Internationalität haben unterstreicht die wachsende Bedeutung der Hamburg Gymnastics im internationalen Turnkalender“, so Petra Schulz, Organisationschefin der Hamburg Gymnastics.
Infos zum Event und zur Ticketbestellung gibt es unter:

www.hamburg-gymnastics.de und auf Facebook.

 

Zeitpläne und Riegenpläne sind online

Der Zeit- und Riegenplan ist online.

Ab morgen, Montag, den 11.11.2013 reisen die ersten Teams in Hamburg an! 

 

Wir wünschen viel Spaß bei der Reiseplanung.

 

By the way: Wer sich schon ein Hamburg-Gymnastics-Fan-T-shirt bestellen möchte:

geht auch über tickets@hamburg-gymnastics.de

Das T-Shirt kostet faire € 10,- zzgl. Versand.

Versand erfolgt vorr. ab Montag, den 11.11. Gerne hinterlegen wir das T-Shirt auch an der Kasse.

Hamburg Gymnastics 2013 - Aktuelle Startliste
2013-11-10 Hamburg Gymnastics 2013 - Sta[...]
PDF-Dokument [184.4 KB]

Full House: Rekordbeteiligung bei den Hamburg Gymnastics

Mindestens 23 Teams mit 140 Turnerinnen aus bis zu 12 Nationen erwartet.

Am 15. November starten die fünften Hamburg Gymnastics und noch nie hatten sich so früh so viele Teams gemeldet. Aktuell haben sich 27 Teams aus 14 Nationen registriert. Die rund 120 Athletinnen kommen aus Ecuador, Großbritannien, Italien,
Österreich, Niederlande, Norwegen, Schottland, Spanien, der Schweiz, der Tschechischen Republik und Ungarn.


„Wir freuen uns über dieses starke Meldeergebnis, das die internationale Wertschätzung der Hamburg Gymnastics wiederspiegelt. Auch der Ticketverkauf ist schon gut angelaufen! Wir raten allen Fans, sich rechtzeitig ihre Plätze in der Sporthalle Wandsbek zu sichern!“, so Organisationschefin Petra Schulz.


Zusätzlich freut sich der ausrichtende Verband für Turnen und Freizeit auf die deutschen Teams aus Baden, Bayern, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein.

 

Für das Turnteam Hamburg, gehen auch in diesem Jahr Lokalmatadorin Jennifer Kießlich (16) und Bundeskaderturnerin Isabelle Marquard (17) an den Start. Isabelle erreichte bei den Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr einen hervorragenden 6. Platz. Das Ziel für die diesjährigen Hamburg Gymnastics ist klar: TOP-FIVE-Finale und ein Platz auf dem Siegerpodest!

 

Tickets für die Hamburg Gymnastics können im Vorverkauf bestellt werden.
Weitere Infos zum Event und zur Ticketbestellung gibt es unter:
www.hamburg-gymnastics.de und auf Facebook.


Fragen oder Kartenbestellungen: Tel.: 040 - 4116149-72, Fax: 040 - 41908-202
oder tickets@hamburg-gymnastics.de

Turnerinnen als Models: Kollektion von Christian Moreau Turnanzüge wird bei Hamburg Gymnastics vorgestellt

Am 15. und 16. November finden die 5. Hamburg Gymnastics in der Sporthalle Wandsbek statt. Es starten 25 Teams mit Turnerinnen aus 10 Nationen. Tausende Zuschauer sehen eine Mischung aus Spitzensport und Show.


Christian Moreau, Weltmarke bei Turnanzügen, stellt die neue Kollektion „La gym en musique“ bei den Hamburg Gymnastics mit einer professionell choreographierten Modenschau aus Tanz und Turnen vor.
Frank Keller von Christian Moreau Deutschland: „Wir arbeiten selbst eng mit Top-Athletinnen zusammen. Deshalb ist es eine gute Gelegenheit, Turnerinnen unsere Kollektion zu zeigen“.


Tanja Villinger, Leitung und Choreographie, freut sich auf diesen Auftritt: „Die Moreau-Modenschau bietet eine tolle Möglichkeit Tanz und Turnen zu verbinden und ich finde es schön zu sehen, wie sich die Mädchen von Probe zu Probe verbessern, um bei der Show ihr Bestes zu geben.“